Erfreuliches Ergebnis für die Geburtshilfeabteilungen am Salzkammergut-Klinikum

Mit 1.352 Neugeborenen in Vöcklabruck und 561 in Bad Ischl ziehen die beiden Geburtshilfeabteilungen des Salzkammergut-Klinikums eine positive Geburtenbilanz für das Jahr 2017. Insgesamt hatten dabei die Buben mit 1.011 zu 902 Geburten die Nase klar vorne, im SK Bad Ischl konnten sich vier Elternpaare über Zwillinge freuen.

„Viele Frauen äußern den Wunsch nach einer weitestgehend selbtsbestimmten Entbindung in einer intimen und vertrauensvollen Umgebung“, weiß Margit Terwul, leitende Hebamme im SK Vöcklabruck. Seit 2016 wird deshalb verstärkt auf eine natürliche, hebammenorientierte Geburt gesetzt. Darüber hinaus gelingt es mit der integrativen Wochenbettstation die Mutter-Kind-Bindung von Anfang an besonders zu fördern.

Artikel:

gespag Homepage

salzi.at

mein Bezirk



Kommentare sind geschlossen.

Weitere Artikel